Notfalltonne

Die Notfalltonne ist ein regelrechtes Survival-Paket für Höhlenforscher! Die kleine, wasserdichte Tonne beinhaltet alles, was ein verunglückter Höhlenforscher im Notfall braucht:

  • 1x Weithalstonne 3,6 l - Durchmesser 19,8 cm - passt in die meisten Schleifsäcke!
  • 1x Erste-Hilfe-Set, Inhalt: Heftpflasterspule, Wundschnellverband, 2 Verbandpäckchen, Rettungsdecke Gold/Silber, Verbandtuch, Schere, 2 Paar Einmalhandschuhe, Erste Hilfe Broschüre!
  • 1 Paar Wärmekissen, einweg oder besser wiederverwendbar
  • 2x Leuchtstab, weiß - bis zu 40 Stunden Notlicht!
  • 1x Kocherset, z. B. für Esbit-Tabletten
  • 1 Rolle Zahnseide, 100 m - genug Schnur um aus Rettungsdecken ein Wärmezelt zu bauen!
  • Mehrere kleine Wäscheklammern - ebenfalls zum Bau eines Wärmezeltes!
  • Wasserfeste Zündhölzer und ein Feuerzeug
  • Esbit-Tabletten à 16 g - eine Halbe reicht, um 500 ml Wasser ans Kochen zu bringen
  • Einige Teelichter - als "Heizung" für das Wärmezelt
  • Teebeutel (Früchtetee) und Brühwürfel
  • Müsliriegel und Instant-Fertigessen
  • 1x Ziplock-Beutel - für den Müll
  • 1x Folie - um den Tonneninhalt sauber ausbreiten zu können
  • 1x wasserfester Notitzblock mit Bleistift

 

Teebeutel, Brühwürfel oder eine umverpackte Fertigmahlzeit können dabei sogar im Kochtopf transportiert weden.

 

Es empfiehlt sich, einen "Gürtel" aus ein, zwei Lagen Panzertape um die Tonne zu kleben, das macht die sonst ziemlich glatte Tonne griffiger und Tape kann man immer gebrauchen!

 

Da eine Forschungsgruppe aus mindestens drei Höhlenforschern bestehen sollte (einer bleibt beim Patient, einer holt Hilfe!) ergibt sich so jede Menge Material für die Erste-Hilfe und Wärmeerhaltung.

 

(Foto: Höfo-Shop.de - offizieller Partnershop der Höhlenrettung Hessen/Rheinland-Pfalz)